Studie: Informations- und Beratungsangebote für armutsbetroffene Menschen


Gut aufbereitete, einfach zugängliche Informationen über Beratungsangebote unterstützen armutsbetroffene Menschen ihre Situation eigenständig zu verbessern. Die vorliegende Studie der Berner Fachhochschule erhob deshalb polyvalente und niederschwellige Beratungsangebote, Online-Plattformen sowie Selbsthilfegruppen. Sie gibt eine Übersicht über niederschwellige Informationsstellen der Kantone, der grössten Schweizer Städte, Beratungsangeboten von Hilfswerken, kirchlichen Sozialberatungsstellen sowie Betroffenenorganisationen. Darüber hinaus wird eine Grundlage für die (Weiter-)Entwicklung von adressatengerechten Informationswebseiten für armutsbetroffene Menschen geliefert. Die Analyse hat gezeigt, dass die Zugangsstrukturen und die Beratungsmöglichkeiten je nach Zielgruppe und Wohnort sehr unterschiedlich sind.

 

Download der Studie

Druckversion ab Ende September 2016 unter www.bundespublikationen.admin.ch bestellbar
(Bestellnummer 318.010.14/16d)

Auftraggeber
BSV

Autorenschaft

Laufzeit
2015-2016

Publikationsdatum
Sommer 2016

Kontakt

BSV
Effingerstrasse 20
3003 Bern
gegenarmut(at)bsv.admin.ch
Fax +41 (0)58 464 06 75kontakt/#