Studie: Explorative Studie zu den Erfolgsfaktoren von Unternehmen der sozialen und beruflichen Integration (USBI)


Im Zentrum dieser Studie stehen Unternehmen der sozialen und beruflichen Integration (USBI, oft auch als „Sozialfirmen“ bezeichnet), die Arbeitseinsätze für armutsbetroffene und -gefährdete erwerbslose Menschen anbieten. Um Erfolgsfaktoren identifizieren zu können, untersuchte ein Forscherteam im Rahmen des «Nationalen Programms zur Prävention und Bekämpfung von Armut in der Schweiz» in einer explorativen Analyse die Perspektiven der Sozialwerke (IV, ALV und Sozialhilfe), der USBI, sowie der Klientinnen und Klienten. Die Studie liefert somit erste Hinweise auf erfolgsversprechende Faktoren hinsichtlich der Integration der Klientinnen und Klienten. Insbesondere zeigen sich die Diversifizierung (Produktepalette, Klientenstruktur), die Leistungsvereinbarung mit den Sozialwerken, die Konkurrenz respektive Vorgaben zum Umgang mit Wettbewerb, sowie die Überschussregelungen respektive Vorgaben zum Umgang mit allfälligen Überschüssen als wichtige Schlüsselfaktoren. Grundsätzlich seien in der Armutsbekämpfung und -prävention die soziale und berufliche Integration gleichwertig wichtig.

 

Download der Studie

Druckversion ab Mitte Juni 2016 unter www.bundespublikationen.admin.ch bestellbar
(Bestellnummer 318.010.4/16d)

Auftraggeber
BSV

Autorenschaft
FHNW / FFHS / SUPSI

Laufzeit
2014-2016

Publikationsdatum
April 2016

Kontakt

BSV
Effingerstrasse 20
3003 Bern
gegenarmut(at)bsv.admin.ch
Tel. 058 462 75 94