Leitfaden: Die Begleitung und Unterstützung sozial benachteiligter Eltern bei der Berufswahl ihrer Kinder - Ein Leitfaden für erfolgreiche Angebote


Für einen erfolgreichen Berufsabschluss und Übergang in den Arbeitsmarkt ist eine gute Berufswahl ausschlaggebend, weswegen neben den Bildungschancen in der Vorschule und Schule auch der Berufswahlprozess als solches gefördert werden muss. In der Phase der Berufsfindung brauchen Jugendliche besondere Unterstützung, nicht nur von ihren Lehrpersonen sondern vor allem auch von ihren Eltern. Diese vermitteln Wertehaltungen, wecken das Interesse an bestimmten Berufen, sind Vorbild und bieten emotionale Unterstützung und finanzielle Absicherung. Eltern, die sich selbst in schwierigen Lebenssituationen befinden, können ihre Unterstützungsrolle oft nur in beschränktem Masse wahrnehmen. Im Auftrag des Nationalen Programms gegen Armut entwickelt das Institut für Lernen und Sozialisation der FHNW einen Leitfaden, welcher sich an Fachpersonen richtet, die mit benachteiligten Familien arbeiten und ihr Angebot um die Unterstützung von sozial benachteiligten, bildungsfernen Eltern mit Jugendlichen im Berufswahlprozess erweitern möchten. Der Leitfaden basiert auf einer Forschungsstudie, welche die Rolle sowie den Unterstützungsbedarf der Eltern analysiert und eine Auswertung bereits bestehender Angebote enthält. Er soll als Orientierungshilfe dienen bei der Konzeption, Ausarbeitung, Umsetzung und Evaluation von Unterstützungsangeboten.

Download des Leitfadens

Druckversion ab Ende Oktober 2016 unter www.bundespublikationen.admin.ch bestellbar
(Bestellnummer 318.870.2D)

Auftraggeber
BSV

Autorenschaft
FHNW

Laufzeit
2014-2016

Publikationsdatum
Oktober 2016

Kontakt

Talitha Schärli Petersson
BSV
Effingerstrasse 20
3003 Bern
talitha.petersson(at)bsv.admin.ch
Tel. 058 462 75 91