12. September 2017

Berufliche Integration verringert Armut

Arbeit ist im Kampf gegen Armut von zentraler Bedeutung. Erwerbstätige haben ein markant geringeres Armutsrisiko. Caritas Schweiz hat die Kantone nach ihrem Engagement in der beruflichen Integration befragt und ein Positionspapier dazu verfasst.

In der Schweiz ist Armut kann allgemein beschrieben werden als Unterversorgung in wichtigen Lebensbereichen (materiell, kulturell und sozial)...
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Armut
kein Tabuthema mehr. Dennoch fehlt hierzulande ein nationales Monitoring ist die routinemässige, permanente und systematische Sammlung von vergleichbaren Daten...
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Monitoring
, das die Armutssituation systematisch analysiert und die dringlichen Handlungsfelder benennt. Caritas Schweiz erstattet daher bereits zum sechsten Mal infolge Bericht zu einem armutspolitischen Thema – in diesem Jahr zur beruflichen Integration. Eine nachhaltige Integration ist im Kampf gegen Armut kann allgemein beschrieben werden als Unterversorgung in wichtigen Lebensbereichen (materiell, kulturell und sozial)...
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Armut
von zentraler Bedeutung. Der aktuelle Caritas-Bericht zeigt, dass sich das strategische Engagement der Kantone in diesem Bereich stark unterscheidet. Sechs Kantone verfügen über eine kantonale Strategie zur beruflichen Integration. In sechs weiteren Kantonen sind zumindest strategische Ansätze vorhanden. Laut Caritas fokussieren die Strategien jedoch ausschliesslich auf die Eingliederung bestimmter Personengruppen und zu wenig auf die notwendige Verbesserung von Rahmenbedingungen.
Die im Sinne eines Armuts-Monitoring ist die routinemässige, permanente und systematische Sammlung von vergleichbaren Daten...
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Monitoring
durchgeführte Analyse der kantonalen Vorgehensweisen zur beruflichen Integration zeigt einen mehrschichtigen Handlungsbedarf. Das darauf bauende Positionspapier von Caritas Schweiz nennt vier Aktionsschwerpunkte zuhanden von Politik, Behörde und Praxis: das kantonale Engagement intensivieren, den armutspolitischen Blick schärfen, in die Terminologie deutsch-französisch-italienisch-english für den Bereich Bildung
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Bildung
investieren, soziale Integration stärker gewichten.

Positionspapier zum Armuts-Monitoring 2017