Glossar

Sozialfirmen

Beschreibung

Die Bezeichnung «Sozialfirma» wird für unterschiedliche Formen von Unternehmen verwendet. In Europa haben die Firmen ihren Ursprung in der sozialen und solidarischen Wirtschaft. Gemeinsam ist allen das Nebeneinander von zwei Dimensionen, einer wirtschaftlichen und einer sozialen. Als Wirtschaftsakteure sichern die Sozialfirmen einen Teil der Finanzierung mit dem Verkauf von Waren und Dienstleistungen. Das übergeordnete Ziel ist allerdings sozialer Natur, und die Gewinnmaximierung steht folglich nicht im Vordergrund. Da immer mehr Menschen aus dem Arbeitsmarkt ausgeschlossen sind, haben sich auch in der Schweiz die Initiativen für die Gründung von Sozialfirmen gehäuft. Diese zielen darauf ab, die Arbeitsintegration von Personen zu fördern, die auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt sind (Menschen mit Behinderungen, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger ohne Arbeit, Jugendliche ohne Ausbildung).