Inhalt

> Im Fokus

> Agenda

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser

Wir freuen uns, Ihnen am heutigen Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut ein Faktenblatt zum Thema "Online-Informationen für armutsbetroffene Menschen" vorstellen zu können. Das Faktenblatt bietet Empfehlungen sowie Good Practice-Beispiele, um Internetseiten, welche sich an armutsbetroffene Menschen richten, zugänglich, lesbar und verständlich zu gestalten.

Zur Zugänglichkeit von Informations- und Beratungsangeboten – sowohl online wie auch offline – organisiert das Nationale Programm gegen Armut am 12. März 2018 in Bern ausserdem eine Fachveranstaltung.  

Heute finden in verschiedenen Regionen Veranstaltungen anlässlich des Internationalen Tags gegen Armut statt. Eine Übersicht ohne Anspruch auf Vollständigkeit finden Sie auf der Website von ATD Vierte Welt. Unter anderem wird das Musiktheater „Verborgene Farben“ im Palais des Nations in Genf aufgeführt.

Am Schluss des Newsletters finden Sie wie gewohnt weitere Hinweise auf Veranstaltungen im Bereich Armutsbekämpfung und -prävention.

Eine gute Lektüre wünscht Ihnen
das Team des Nationalen Programms gegen Armut


Faktenblatt: Online Informationen für armutsbetroffene Menschen
Armutsgefährdeten und von Armut betroffenen Menschen fehlt oft die Information, an wen sie sich mit ihren Anliegen wenden können. Gut aufbereitete, zugängliche Informationen sind aber zentral, um Betroffenen die Möglichkeit zu geben, eine Situation eigenständig verbessern zu können. Im Internet wird eine Vielzahl an Informationen bereitgestellt, oft aber zu wenig an die Bedürfnisse der Nutzer/innen angepasst. Das Faktenblatt bietet deshalb Empfehlungen zur Gestaltung von Webseiten, welche Informationen und Angebote für armutsbetroffene Menschen bereitstellen. Es beschreibt die relevanten Anforderungen, illustriert mit Good-Practice-Beispielen und beinhaltet eine Checkliste zur Überprüfung und Weiterentwicklung von Webauftritten.
Die Empfehlungen basieren auf den Ergebnissen der im Auftrag des Nationalen Programms gegen Armut von der Berner Fachhochschule verfassten Studie „Informations- und Beratungsangebote für armutsbetroffene Menschen. Bestandsaufnahme und Strukturierungsvorschlag für eine Online-Plattform“.

Faktenblatt "Online-Informationen für armutsbetroffene Menschen" herunterladen

 

Save the date!
Fachveranstaltung: niederschwellige Informationen und Beratung für armutsbetroffene Menschen – Austausch guter Beispiele
Das Nationale Programm gegen Armut organisiert am 12. März 2018 in Bern eine Fachveranstaltung zur Zugänglichkeit von Informations- und Beratungsangeboten.
Weitere Informationen folgen.

 

Wer wo Betroffene berät: Merkblatt Beratungsstellen Sozialhilfe und Notlagen
Ein neues Merkblatt der SKOS versammelt die Adressen von privaten und öffentlichen Beratungs- und Ombudsstellen für armutsbetroffene Menschen. Das Merkblatt steht auf ihrer Website zur Verfügung.
Zum Merkblatt der SKOS




Fachtagung "Armutsbekämpfung durch Schuldenprävention"
Wann: 9.–10. November 2017
Wo: Olten

Die Fachtagung befasst sich damit, wie die Schuldenprävention gestaltet und organisiert sein muss, damit sie einen Beitrag zur Armutsbekämpfung leisten kann. Sie richtet sich an Fachpersonen aus Budget- oder Schuldenfachstellen und Sozialdiensten. Die Tagung wird durch das Nationale Programm gegen Armut unterstützt.
Zusätzliche Informationen und Anmeldung


Grenchner Wohntage 2017: ein nationaler Anlass rund ums Thema Wohnen
Wann: 8.–14. November 2017
Wo: Grenchen

Für Haushalte in unsicheren Lebenslagen spielt die Wohnsituation eine entscheidende Rolle für die Bewältigung des Alltags. Die Wohnsituation kann sich positiv auf die gesellschaftliche Teilhabe auswirken, aber auch Ausschluss bedeuten. Das Thema Wohnen wird im Rahmen von vier Veranstaltungen (Ausstellung, Seminar, Kinoabend und Referat) auf unterschiedliche Weise angegangen.
Programm und Anmeldung




Musical «Verborgene Farben», ATD Vierte Welt
Schweizer Tournee vom 16. September bis 11. November 2017

Tagung «Digitale Arbeitswelt – Herausforderungen für den Sozialstaat», Schweizerischen Vereinigung für Sozialpolitik (SVSP)
Mittwoch, 25. Oktober 2017, 9.30 bis 16.10 Uhr, Bern

Armutsforum «Chancengerechtigkeit in Zeiten politischer Sparübungen: Jugendliche am Übergang in die Berufs- und Bildungswelt», Caritas Zürich
Donnerstag, 26. Oktober, 13.00 bis 18.00 Uhr, Zürich

Fachtagung «Job-Creating: Antwort auf die Digitalisierung der Arbeitswelt», Verein Supported Employment Schweiz
Donnerstag, 26. Oktober 2017, 9.00 bis 16.15 Uhr, Windisch

Tagung «Methodisches Handeln in der Übergangsbegleitung - Von der Schule zum Beruf», Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
Samstag, 28. Oktober 2017, 8.15 bis 16.45 Uhr, Olten

Ausstellung «Die Entdeckung der Welt», Verein Stimme Q
Vom 9. September bis 30. Dezember 2017, Liestal

Tagung «Digitalisierung und Grundkompetenzen: ein Blick auf die Gegenwart der Zukunft», Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben
Freitag, 3. November 2017, 9.00 bis 16.15 Uhr, Bern

Tagung «Übergänge gemeinsam schaffen», Jacobs Foundation
Montag, 6. November 2017, ab 9.30 Uhr, Bern

Grenchner Wohntage, Bundesamt für Wohnungswesen BWO
Freitag, 9. November 2017, ab 9.30 Uhr, Grenchen

Internationale Fachtagung «Armutsbekämpfung durch Schuldenprävention», Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW)
Donnerstag und Freitag, 9. / 10. November 2017, Do. 13.30 bis 17.30 Uhr, Fr. 8.30 bis 16.45 Uhr, Olten

Tagung «Coaching in der Sozialen Arbeit», Fachhochschule Nordwestschweiz für Soziale Arbeit (FHNW)
Freitag, 17. November 2017, 8.30 bis 17.00 Uhr, Olten

Tagung «Arbeit und Integration neu denken», Hochschule Luzern
Mittwoch, 22. November 2017, 9.15 bis 16.15 Uhr, Luzern

«Wege aus dem Trauma: Perspektiven für geflüchtete Kinder und Jugendliche», Schweizerische Rote Kreuz (SRK)
Donnerstag, 7. Dezember 2017, 9.15 bis 17.00 Uhr, Bern

Fachtagung «Familien – aktuelle, soziale Gegebenheiten und neue politische Herausforderungen», Pro Familia und Universität Freiburg
Donnerstag, 7. Dezember 2017, 10.00 bis 15.30 Uhr, Freiburg






Footer Image

Nationales Programm gegen Armut
Bundesamt für Sozialversicherungen, Effingerstrasse 20, CH-3003 Bern
www.gegenarmut.ch

Newsletter abbestellen