Inhalt

> Im Fokus

> Agenda

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser

Es freut uns, Ihnen am heutigen Welttag zur Beseitigung von Armut zwei Studien und zwei Leitfäden aus dem Bereich Bildungschancen zu präsentieren. Verbesserung und Stärkung der Bildungschancen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus sozial benachteiligten Familien sind ein zentrales Element in der Armutsprävention. Deshalb sind sie ein Schwerpunkt des Nationalen Programms gegen Armut.

Im Themenbereich Bildungschancen fördert das Nationale Programm gegen Armut mittels einer Finanzhilfe ausserdem rund 30 Pilotprojekte und Forschungsprojekte. Die Träger dieser Projekte treffen sich heute zum Austausch in Bern.

Sie finden in dieser Ausgabe des Newsletters Hinweise auf Veranstaltungen im Bereich Armutsbekämpfung und -prävention.
 Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

Programmteam Nationales Programm gegen Armut


„Vier Publikationen im Themenfeld Bildungschancen“
Im Rahmen zweier Forschungsmandate wurden die frühe Förderung und die Begleitung von Eltern bei der Berufswahl ihrer Kinder wissenschaftlich untersucht. Auf Basis einer systematischen Literaturrecherche und mit Interviews für die Studie zur Berufswahl sind Kriterien wirksamer Praxis respektive Erfolgsfaktoren formuliert worden. Diese wurden dann mit Expertinnen und Experten aus der Praxis und Wissenschaft validiert.
Auf dieser Grundlage entstanden zwei Praxisleitfäden, die sowohl Good-Practice-Kriterien als auch eine Checkliste beinhalten. Mit diesen Praxisinstrumenten sollen wirksame und erfolgreiche Angebote konzipiert, aufgebaut, evaluiert und weiterentwickelt werden. Damit stellt das Nationale Programm gegen Armut Fachpersonen eine Orientierungshilfe für die Praxis zur Verfügung.

Bildungschancen stärken: Das BSV lädt zum Austausch von Erfahrungen und neuen Inputs ein
Neben der Erarbeitung von fundiertem Wissen in ausgewählten Themenbereichen leistet das Nationale Programm gegen Armut finanzielle Beiträge an Pilotprojekte und Forschungsprojekte. Heute treffen sich Träger der rund 30 geförderten Projekte aus der ganzen Schweiz in Bern und tauschen sich aus. Hausbesuche für benachteiligte Familien, ein Mentoring für benachteiligte Jugendliche, die eine Lehre absolvieren oder die gemeinsame Stärkung der Grundkompetenzen im Lesen von Eltern und ihren Kindern im Vorschulalter sind Themen, die im Rahmen der Projekte behandelt werden. Von den Projekten werden Impulse zur Weiterentwicklung der Armutsprävention im Bereich Bildungschancen erwartet.

Die Dokumente als pdf zum Downloaden, sowie Informationen zur Bestellung einer Druckversion erhalten Sie auf unserer Website.

17. Oktober - Welttag gegen Armut
1992 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 17. Oktober zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut. Mit den „Global goals for development“ hat die Staatengemeinschaft 2015 den Fokus auf die Beseitigung der Armut in allen Staaten der Welt verstärkt. Die Anstrengungen von armutsbetroffenen Menschen, ihre schwierige Situation zu meistern, sowie die Bemühungen, diesen Menschen ein würdiges Leben zu ermöglichen, sollten an diesem Tag speziell gewürdigt werden.
Gemäss Angaben des Bundesamtes für Statistik sind in der Schweiz heute rund 530‘000 Personen oder 6,6% der ständigen Wohnbevölkerung in Privathaushalten von Einkommensarmut betroffen. Besondere Risikogruppen sind Alleinerziehende, Alleinlebende, Personen ohne nachobligatorische Bildung, Nichterwerbstätige sowie Personen in Haushalten mit geringer Arbeitsmarktpartizipation.

Mehr Informationen zu Armut in der Schweiz auf unserer Website.




«SwissUpStart Challenge 2016 – Preisverleihung Social Business», FHNW - Hochschule für Wirtschaft, Institut für Unternehmensführung
Donnerstag, 20. Oktober 2016, Windisch AG

«Kreative Integration – Supported Employment zielgruppenspezifisch denken und gestalten», Supported Employment Schweiz (SES)
Mittwoch, 26. Oktober 2016, Olten

«Armutsforum 2016», Caritas Zürich
Donnerstag, 27. Oktober 2016, 13:00 - 18:00 Uhr, Zürich

Tagung: Berufsbildung für Erwachsene: Herausforderungen für die Verbundpartner
Donnerstag 10. November 2016, Zürich

«Nationale Konferenz gegen Armut», Konferenz des Nationalen Programms gegen Armut, Bundesamt für Sozialversicherungen BSV
Dienstag, 22. November 2016, Biel

«Familienarmut in Basel», Erziehungsdept. Basel-Stadt, Abt. Jugend- und Familienförderung und Centrum für Familienwissenschaften
Donnerstag, 8. Dezember 2016, Basel

Recht auf Arbeit, Caritas Forum. Caritas Schweiz.
Freitag, 27. Januar 2017

Die zweite Fachtagung zum Thema Innovative Projekte zur Prävention und Bekämpfung von Armut des Programms gegen Armut findet am 4. September 2017 in Aarau statt.






Footer Image

Nationales Programm gegen Armut
Bundesamt für Sozialversicherungen, Effingerstrasse 20, CH-3003 Bern
www.gegenarmut.ch

Newsletter abbestellen