Inhalt

> Im Fokus

> Anmeldungsfrist für die Nationale Konferenz läuft

> Agenda

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser

Wir freuen uns, Sie auf die Studie «Informations- und Beratungsangebote für armutsbetroffene Menschen» aufmerksam zu machen. Diese enthält eine Bestandsaufnahme über niederschwellige und polyvalente Informations- und Beratungsangebote, Selbsthilfegruppen und Online-Informationsplattformen. Zudem beinhaltet sie Hinweise für adressatengerecht ausgestaltete Online-Informationsplattformen für armutsbetroffene Menschen. Damit stellt das Nationale Programm zur Prävention und Bekämpfung von Armut den Beratungsfachleuten und den Webspezialisten eine Informationsgrundlage zur Verfügung.

Interessierte Personen können sich noch bis am 20. September 2016 für die Nationale Konferenz gegen Armut anmelden.

Wie immer weisen wir Sie in den Rubriken «Publikationen» und «Agenda» wir auf aktuelle Abhandlungen sowie Veranstaltungen zum Thema Armut in der Schweiz hin.
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.
 
Programmteam Nationales Programm gegen Armut


«Informations- und Beratungsangebote für armutsbetroffene Menschen»

Gut aufbereitete, einfach zugängliche Informationen über Beratungsangebote unterstützen armutsbetroffene Menschen ihre Situation eigenständig zu verbessern.

Die vorliegende Studie der Berner Fachhochschule erhob deshalb im Auftrag des «Nationalen Programms gegen Armut» polyvalente und niederschwellige Beratungsangebote, Online-Plattformen sowie Selbsthilfegruppen. Sie gibt eine Übersicht über niederschwellige Informationsstellen der Kantone, der grössten Schweizer Städte, Beratungsangeboten von Hilfswerken, kirchlichen Sozialberatungsstellen sowie Betroffenenorganisationen. Darüber hinaus wird eine eine Grundlage für die (Weiter-)Entwicklung von adressatengerechten Informationswebseiten für armutsbetroffene Menschen geliefert.

Die Analyse hat gezeigt, dass die Zugangsstrukturen und die Beratungsmöglichkeiten je nach Zielgruppe und Wohnort sehr unterschiedlich sind.

Diese gesamte Studie als pdf zum Downloaden, sowie Informationen zur Bestellung einer Druckversion erhalten Sie auf unserer Website.




Am 22. November 2016 findet die Nationale Konferenz gegen Armut in Biel statt. Im Zentrum steht einerseits die Diskussion von Themen rund um die Armutsbekämpfung- und prävention. Andererseits besprechen Bundesrat Alain Berset, Regierungsrat Peter Gomm, sowie ein Vertreter der Städte und Caritas-Direktor Hugo Fasel aktuelle Herausforderungen in der Armutsprävention.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Website.




«Gemeinsame Strategien für gelingendes Aufwachsen», Städteinitiativen Bildung und Sozialpolitik
Freitag, 9. September 2016, Biel

«Internes Kontrollsystem IKS: Ein taugliches Instrument für Soziale Dienste?»
 Montag, 12. September 2016, Olten

«Zusammen leben. Wie Gemeinden und Städte vom generationenverbindenden Engagement der Zivilgesellschaft profitieren können»
Mittwoch, 14. September 2016, Freiburg

«Gesundheit - kein Gut für Privilegierte», Nationale Fachtagung SRK
Donnerstag, 15. September 2016, Bern

«Familienarmut im Kanton Luzern», Austauschtagung, Caritas Luzern
Montag, 19. September 2016, Luzern

«Freiwilligenarbeit in der Wohnhilfe – Kann das gut gehen?», Fachtagung, Caritas Zürich
Donnerstag, 29. September 2016, Zürich

«SwissUpStart Challenge 2016 – Final Präsentation», FHNW - Hochschule für Wirtschaft, Institut für Unternehmensführung
Mittwoch, 5. Oktober 2016, Brugg AG

«SwissUpStart Challenge 2016 – Preisverleihung», FHNW - Hochschule für Wirtschaft, Institut für Unternehmensführung
Donnerstag, 20. Oktober 2016, Windisch AG

«Armutsforum 2016», Caritas Zürich
Donnerstag, 27. Oktober 2016, 13:00 - 18:00 Uhr, Zürich

«Nationale Konferenz gegen Armut», Konferenz des Nationalen Programms gegen Armut, Bundesamt für Sozialversicherungen BSV
Dienstag, 22. November 2016, Biel

«Familienarmut in Basel», Erziehungsdept. Basel-Stadt, Abt. Jugend- und Familienförderung und Centrum für Familienwissenschaften
Donnerstag, 8. Dezember 2016, Basel

Zweite Fachtagung zum Thema Innovative Projekte zur Prävention und Bekämpfung von Armut, 4. September 2017 findet im Rahmen des Programms gegen Armut statt.






Footer Image

Nationales Programm gegen Armut
Bundesamt für Sozialversicherungen, Effingerstrasse 20, CH-3003 Bern
www.gegenarmut.ch

Newsletter abbestellen