Inhalt

> Im Fokus

> Save the date

> Agenda

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser

Das Nationale Programm gegen Armut ist in der Mitte seiner Laufzeit. Nun ist es an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen, die bisherigen Erkenntnisse und die Schwerpunkte für die zweite Programmhälfte zu diskutieren. Dazu findet am 22. November 2016 in Biel die Nationale Konferenz gegen Armut statt.

Sie finden in dieser Ausgabe des Newsletters Informationen zur Konferenz und Hinweise auf weitere Veranstaltungen.
 
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.
 
Programmteam Nationales Programm gegen Armut


22. November 2016: Nationale Konferenz gegen Armut in Biel

An der Nationalen Konferenz werden Themen der Armutsbekämpfung und -prävention beleuchtet. Die gemeinsame Konferenz von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden zieht Bilanz.

Im Rahmen von Workshops und Podiumsdiskussionen besprechen Verantwortliche und Fachpersonen aus Kantonen, Städten, Gemeinden, von zivilgesellschaftlichen Organisationen und von Seiten der Wirtschaft aktuelle Forschungsergebnisse und Erfahrungen aus der Praxis. Dabei kommen auch armutsbetroffene Menschen zu Wort. Es stehen folgende Themen im Vordergrund: Die Frühe Förderung, die Unterstützung von armutsgefährdeten Jugendlichen in der Phase der Berufsfindung und die Nachholbildung von geringqualifizierten Erwachsenen. Die soziale und berufliche Integration, Wohnen, Familienarmut, Schulden, Gesundheit, Informationszugang für Armutsbetroffene und Armutsberichterstattung sind weitere Schwerpunktthemen. Nebst dem Informationsaustausch bestehen Gelegenheiten für die Vernetzung zwischen den Konferenzteilnehmenden.

Nach dem fachlichen Teil der Konferenz wird Bundesrat Alain Berset gemeinsam mit Regierungsrat Peter Gomm, Gemeindepräsident Jörg Kündig und Caritas-Direktor Hugo Fasel die aktuellen Herausforderungen in der Armutsprävention diskutieren.

Anmelden können Sie sich ab sofort und bis spätestens 20.09.16.

Programm und Anmeldung




Am 4. September 2017 findet im Rahmen des Programms gegen Armut die zweite Fachtagung zum Thema Innovative Projekte zur Prävention und Bekämpfung von Armut statt. Weitere Informationen werden Sie rechtzeitig über die Webseite und unseren Newsletter erhalten.




« Où s’arrête l’école ? », Congrès national de la Société Suisse pour la Recherche en Education (SSRE), en collaboration avec l’Institut de psychologie de l’Université de Lausanne

Mittwoch, 29. Juni 2016 bis 1. Juli 2016, Lausanne

«Gemeinsame Strategien für gelingendes Aufwachsen», Städteinitiativen Bildung und Sozialpolitik
Freitag, 9. September 2016, Biel

«Gesundheit - Kein Gut für Privilegierte», Nationale Fachtagung SRK
Donnerstag, 15. September 2016, Bern

«Familienarmut im Kanton Luzern», Austauschtagung, Caritas Luzern
Montag, 19. September 2016, Luzern

«Freiwilligenarbeit in der Wohnhilfe – Kann das gut gehen?», Fachtagung, Caritas Zürich
Donnerstag, 29. September 2016, Zürich

«SwissUpStart Challenge 2016 – Final Präsentation», FHNW - Hochschule für Wirtschaft, Institut für Unternehmensführung
Mittwoch, 5. Oktober 2016, Brugg AG

«SwissUpStart Challenge 2016 – Preisverleihung», FHNW - Hochschule für Wirtschaft, Institut für Unternehmensführung
Donnerstag, 20. Oktober 2016, Windisch AG

«Armutsforum 2016», Caritas Zürich
Donnerstag, 27. Oktober 2016, 13:00 - 18:00 Uhr, Zürich

«Nationale Konferenz gegen Armut», Konferenz des Nationalen Programms gegen Armut, Bundesamt für Sozialversicherungen BSV
Dienstag, 22. November 2016, Biel

«Familienarmut in Basel», Erziehungsdept. Basel-Stadt, Abt. Jugend- und Familienförderung und Centrum für Familienwissenschaften

Donnerstag, 8. Dezember 2016, Basel






Footer Image

Nationales Programm gegen Armut
Bundesamt für Sozialversicherungen, Effingerstrasse 20, CH-3003 Bern
www.gegenarmut.ch

Newsletter abbestellen