Inhalt

> Im Fokus

> Publikationen

> Agenda

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser

Das Nationale Programm zur Prävention und Bekämpfung von Armut leistet im Bereich der sozialen und beruflichen Integration Beiträge zur Weiterentwicklung, indem es den Akteuren u.a. neue Informationen zur Verfügung stellt. Deshalb freuen wir uns eine weitere Studie im Handlungsfeld «Soziale und berufliche Integration» bekanntzugeben. Darin werden die «Erfolgsfaktoren von Unternehmen der sozialen und beruflichen Integration» (USBI, oft auch als «Sozialfirmen» bezeichnet) identifiziert. Ziel dieser explorativen Analyse ist die Wirkung von USBI zu untersuchen. Damit soll den beteiligten Akteuren eine Grundlage für zukünftige Diskussionen hinsichtlich des Potenzials von USBI für die Armutsbekämpfung und -prävention zur Verfügung gestellt werden.

In den Rubriken «Publikationen» und «Agenda» möchten wir Sie zudem auf aktuelle Beiträge sowie Veranstaltungen zum Thema Armut in der Schweiz hinweisen.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Programmteam Nationales Programm gegen Armut


«Explorative Studie zu den Erfolgsfaktoren von Unternehmen der sozialen und beruflichen Integration» (USBI)

Die soziale und berufliche Integration schützt am nachhaltigsten vor Armut, weil erwerbslose Menschen durch spezifische Massnahmen in ihren eigenen Ressourcen gestärkt werden. Die USBI sind in diesem Sinne wichtige Akteure in der Armutsprävention und -bekämpfung. Sie tragen zum Erhalt und der Stärkung der sozialen und beruflichen Kompetenzen ihrer Klientinnen und Klienten bei und bieten ihnen marktnahe Arbeitstätigkeiten.

Die vorliegende Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) und der Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUPSI) identifizierte im Rahmen des «Nationalen Programms gegen Armut» explorativ Erfolgsfaktoren von USBI in der Schweiz.

Diese gesamte Studie als pdf zum Herunterladen, sowie Informationen zur Bestellung einer Druckversion erhalten Sie auf unserer Website.




PRo Enfance veröffentlicht Broschüre zur Sensibilisierung

Die Broschüre «Enfance et précarisation : quelles politiques publiques pour demain ?» der «Plateforme Romande pour l'accueil de l'Enfance» zeigt die tägliche Arbeit der Akteure der Kinderbetreuung im Bereich Prävention und Bekämpfung von Armut und Prekarität von Familien. Sie gibt die Inhalte der am 25. September 2015 von PRo Enfance organisierten und vom Nationalen Programm gegen Armut mit einem finanziellen Beitrag unterstützten Tagung wieder.

Die Broschüre (nur französisch) können Sie auf der Website von PRo Enfance herunterladen.

Neue Ausgabe «Nachbarn» mit Schwerpunkt Familienarmut erschienen

Caritas Zürich hat eine neue Ausgabe ihres Hefts «Nachbarn» mit dem Schwerpunktthema Familienarmut publiziert. Laut Schätzungen des Bundesamtes für Statistik sind kinderreiche Familien mit mehr als drei Kindern und Einelternfamilien besonders armutsgefährdet.
Vor diesem Hintergrund greift Caritas Zürich das Thema in der aktuellen Ausgabe auf und beleuchtet die Situation in der Schweiz aus verschiedenen Perspektiven. Zudem berichtet sie über Projekte und Neuigkeiten ihrer Arbeit in der Region Zürich.




«Die Eltern ins Boot holen – kreative Inputs für eine erfolgreiche Fahrt mit den Eltern», Fachkongress von SSLV und IG Spielgruppen
Samstag, 21. Mai 2016, Baden

«Kosten und Nutzen der Sozialhilfe», SKOS Mitgliederversammlung
Mittwoch, 25. Mai 2016, Bern

«Soziale Arbeit und Menschenrechte», Nationale Tagung, AvenirSocial
Freitag, 3. Juni 2016, Bern

«2. Nationale Tagung Armut & Gesundheit», Berner Fachhochschule BFH, Fachbereiche Soziale Arbeit und Gesundheit
Freitag, 24. Juni 2016, Bern

«2. Tagung Sozialplanung», Hochschule für Soziale Arbeit, FHNW
Dienstag, 28. Juni 2016, Basel

« Où s’arrête l’école ? », Congrès national de la Société Suisse pour la Recherche en Education (SSRE), en collaboration avec l’Institut de psychologie de l’Université de Lausanne
Mittwoch, 29. Juni 2016 bis 1. Juli 2016, Université de Lausanne

«Mittendrin und nicht dabei», Austauschtagung, Caritas Luzern
Montag, 19. September 2016, Luzern

«Freiwilligenarbeit in der Wohnhilfe – Kann das gut gehen?», Fachtagung, Caritas Zürich
Donnerstag, 29. September 2016, Zürich

«Armutsforum 2016», Caritas Zürich
Donnerstag, 27. Oktober 2016, 13:00 - 18:00 Uhr, Volkshaus Zürich

«Nationale Konferenz gegen Armut», Konferenz des Nationalen Programms gegen Armut, Bundesamt für Sozialversicherungen BSV
Dienstag, 22. November 2016, Biel






Footer Image

Nationales Programm gegen Armut
Bundesamt für Sozialversicherungen, Effingerstrasse 20, CH-3003 Bern
www.gegenarmut.ch

Newsletter abbestellen