Inhalt

> Im Fokus

> Agenda

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser

Wir freuen uns sehr, Sie zur Fachtagung «Mit Innovation gegen Armut: Kontinuierliche Angebote zur Förderung der Bildungschancen» einzuladen. Die Tagung findet am 4. September 2017 in Aarau im Rahmen des Nationalen Programms gegen Armut statt und richtet sich an Leitungs- und Fachpersonen aus Verwaltung, Schulen und Nicht-Regierungsorganisationen. Sie hat zum Ziel, Impulse für die Konzeption und Umsetzung von innovativen Ansätzen und Massnahmen in der Armutsprävention im Bereich Bildungschancen zu geben.

«Armutsbekämpfung durch Schuldenprävention» ist der Titel und das Thema einer internationalen Fachtagung der Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW), die mit der Unterstützung des Nationalen Programms gegen Armut am 9. und 10. November 2017 in Olten stattfindet. Sie richtet sich an Fachpersonen der Armutsbekämpfung von Budget- oder Schuldenfachstellen, von Sozialdiensten, der öffentlichen Verwaltung und anderer Institutionen.

Sie finden am Schluss des Newsletters ausserdem wie üblich Hinweise auf eine breite Palette von weiteren Veranstaltungen im Bereich Armutsbekämpfung und  prävention.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

Programmteam Nationales Programm gegen Armut


Zweite Fachtagung des Nationalen Programms gegen Armut:
«Mit Innovation gegen Armut: Kontinuierliche Angebote zur Förderung der Bildungschancen»

Wann: Montag, 4. September 2017, von 09.00 bis 16.30 Uhr
Wo: Kultur- und Kongresshaus Aarau

Wir freuen uns sehr, Sie zu dieser Tagung einzuladen. Sie richtet sich an Leitungspersonen und Fachverantwortliche aus dem Bildungs- und Sozialbereich der Kantone, Städte und Gemeinden sowie an Vertreterinnen und Vertreter von Schulen, zivilgesellschaftliche Organisationen und Sozialpartner sowie an interessierte Behördenmitglieder, die sich mit der Ausgestaltung von Massnahmen zur Förderung der Bildungschancen auseinandersetzen.

Armutsprävention kann nicht durch punktuelle Massnahmen erreicht werden, sondern erfordert verschiedene aufeinander abgestimmte und miteinander verkettete Angebote vom Kleinkind- bis ins Erwachsenenalter. Dazu sind eine gute Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure sowie eine Koordination der Massnahmen nötig. Der Ansatz der kontinuierlichen Angebotskette führt als roter Faden durch die Tagung. Innovative Projekte aus der Praxis in den Themenbereichen Frühe Förderung, Schule, Berufseinstieg und Qualifikation Erwachsener werden in zehn Workshops vorgestellt und aus praxis- und konzeptueller Perspektive diskutiert.

Die Tagung wird auf Deutsch und Französisch durchgeführt (Simultanübersetzung im Plenum und in den Workshops).

Wir freuen uns sehr über Ihre Anmeldung bis zum 31. Juli 2017.

Programm und Online-Anmeldung


Internationale Tagung «Armutsbekämpfung durch Schuldenprävention»

Wann: Donnerstag und Freitag 9. / 10. November 2017
Do. von 13.30 bis 17.30 Uhr, Fr. von 8.30 bis 16.45 Uhr

Wo: Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), Aula, Von Roll-Strasse 10, Olten

«Wie muss die Schuldenprävention gestaltet und organisiert werden, damit sie einen Beitrag zur Armutsbekämpfung zu leisten vermag?» Mit dieser Fragestellung lädt die Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW) zur internationalen Fachtagung «Armutsbekämpfung durch Schuldenprävention» nach Olten ein. Zielgruppen der Tagung sind Fachpersonen der Armutsbekämpfung von Budget- oder Schuldenfachstellen, von Sozialdiensten, der öffentlichen Verwaltung und anderer Institutionen, die Schuldenprävention anbieten oder das Thema im Rahmen ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit aufnehmen wollen.

Die Hauptreferate werden in die drei Landessprachen (d,f und i) simultan übersetzt. Es werden in allen drei Sprachen Workshops angeboten.

Frühbucherrabatt bei einer Anmeldung bis zum 31. Juli 2017.
Programm und Online-Anmeldung

Im Rahmen des Nationalen Programms gegen Armut erscheint Ende 2017 ausserdem eine Studie zum Themenbereich Armut und Schulden. Darin wird der aktuelle Stand der Debatte in Wissenschaft und Praxis zum Zusammenhang von Armut und Schulden aufgearbeitet. Die Studie und ein begleitendes Faktenblatt sollen Fachpersonen aus der Armutsprävention die Zusammenhänge zwischen Schulden und Armut sowie erfolgversprechende Präventionsansätze näherbringen.




Tagung «Schweizer Plattform Bildung 2030», Schweizerische UNESCO-Kommission
Dienstag, 13. Juni 2017, 9.15 bis 16.45 Uhr, Bern

Tagung «Soziale Arbeit und Stadtentwicklung», Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW)
Donnerstag und Freitag, 22. / 23. Juni 2017, Do. 9.30 Uhr bis und mit Abendprogramm, Fr. 8.45 bis 15 Uhr, Basel

Tagung «Mit Innovation gegen Armut. Kontinuierliche Angebote zur Förderung von Bildungschancen», Bundesamt für Sozialversicherungen
Montag, 4. September 2017, 9.00 bis 16.30 Uhr, Aarau

Weiterbildungsveranstaltung «Einführung in die öffentliche Sozialhilfe», Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe SKOS
Montag, 11. September 2017, 13.00 bis 18.00, Olten

Tagung «Von der Schule zum Beruf. Methodisches Handeln in der Übergangsbegleitung», Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
Samstag, 28. Oktober 2017, 8.15 bis 16.45 Uhr, Olten

Internationale Fachtagung «Armutsbekämpfung durch Schuldenprävention», Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW)
Donnerstag und Freitag, 9. / 10. November 2017, Do. 13.30 bis 17.30 Uhr, Fr. 8.30 bis 16.45 Uhr, Olten

Save the date:

Grenchner Wohntage, Bundesamt für Wohnungswesen BWO
Freitag, 9. November 2017, Grenchen

Schlusskonferenz Nationales Programm gegen Armut, Bundesamt für Sozialversicherungen
Donnerstag, 6. September 2018, Bern






Footer Image

Nationales Programm gegen Armut
Bundesamt für Sozialversicherungen, Effingerstrasse 20, CH-3003 Bern
www.gegenarmut.ch

Newsletter abbestellen