Glossar

Übergang I

Beschreibung

Der Übergang von der obligatorischen Schule in die Sekundarstufe II (Übergang I) stellt eine sensible und wichtige Phase in der Entwicklung der Jugendlichen dar. Sie entscheiden über ihren weiteren Ausbildungsweg und stellen damit eine erste Weiche für ihre Zukunft. Die Sekundarstufe II setzt die Ausbildung nach der obligatorischen Basisausbildung fort. Sie beginnt ca. 9 Jahre nach Beginn der Primarschule (etwa 16. Lebensjahr) und umfasst berufsorientierte und allgemeinbildende Ausbildungsgänge. Die Ausbildungen dauern in der Regel 2-4 Jahre und schliessen mit einer Maturität, einem Diplom, einem eidgenössischen Fähigkeitsausweis oder einem eidgenössischen Berufsattest ab. Abschlüsse der Sekundarstufe II berechtigen mit Ausnahme des Berufsattests zu einer Ausbildung auf der Tertiärstufe. Das eidgenössische Berufsattest gewährt den Zugang zu einer 3- oder 4-jährigen beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Quelle WBF und BFS