22. Mai 2019

Arbeit und Sucht: Ein Widerspruch?

Eine gemeinsame Fortbildung für die Arbeitsintegration und die Suchthilfe

 

Mittwoch, 22. Mai 2019, Pfarreizentrum Liebfrauen, Zürich
9.15 bis 16.30 Uhr

Wie erkenne ich ein problematisches Konsumverhalten bei Teilnehmenden eines Arbeitsintegrationsprogramms? Was mache ich dann? Wie vermittle ich eine Person mit einer Suchtproblematik an ein geeignetes Arbeitsintegrationsprogramm? Kriege ich sie fit für den Arbeitsmarkt? Oder ist das überhaupt ein Ziel?

Versucht man diese Fragen zu beantworten wird klar: Zwischen Sucht und Arbeitslosigkeit bestehen enge Zusammenhänge. Denn einerseits kann eine Arbeitslosigkeit die Entwicklung einer Suchtproblematik begünstigen, andererseits haben Menschen mit einer Suchtproblematik ein grösseres Risiko, die Arbeit zu verlieren.

In dieser Fortbildung erhalten darum Suchtfachleute einen Einblick in die Angebote und die Funktionsweise der Arbeitsintegration, andererseits können sich Fachpersonen der Arbeitsintegration in den Bereichen Suchthilfe und Besonderheiten von Menschen mit einem problematischen Suchtmittelkonsum weiterbilden. In einem zweiten, gemeinsamen Teil besteht die Möglichkeit zum Austausch, zur Entwicklung gemeinsamer Strategien und zur Sondierung gemeinsamer Aktivitäten.

Programm und Anmeldung